Freitag, 30. Mai 2014

Meise, kleine Meise, ja wo kommst du denn her...

Das fragte ich mich später auch erstaunt, als ich von einem aufgeregten Piepsen geweckt wurde. Ich dachte erst das Piepsen kommt von draußen, bis ich einen hüpfenden Schatten hinter dem Vorhang am Fenster sah. Ich stand auf und guckte nach und meine Überraschung hätte nicht größer sein können smilie_sh_087.gif

Seht selbst...

Die kleine Meise wog ja gar nichts...

Und nun... auf auf in die Freiheit zurück...

Liebe Grüße
Anna


Mittwoch, 28. Mai 2014

Neues aus dem Garten IV

Oh man, es ist zum heulen. Will das Wetter mich ärgern? Macht es das mit Absicht? Soll ich nichts im Garten machen? smilie_tra_185.gif
Also wirklich, seit gut 3 Tagen ist wieder mal Weltuntergangsstimmung angesagt. Alles ist grau in grau, es regnet und ein kalter Wind pfeift um die Ecken.
Dabei wollten wir doch noch so einiges tun. Männe wollte mal mit unserem neuen Häxler spielen, aber bei dem Wetter?! Wir haben ja noch so viele Äste rumliegen, die keiner mehr braucht und die ich nicht irgendwie verwenden kann. Mit dem gehäxelten Ästen wollten wir die Trittwege im Beet auslegen. Das muss jetzt wohl noch ein wenig warten. Laut Wetterfrosch und WetterApp soll es erst am Samstag wieder etwas besser werden smilie_tra_173.gif

Egal, ich war trotzdem im Garten gewesen, wenn auch nur zum schauen...


Es ist angerichtet.... Weinbergschnecke auf sterbender Hyazinthe mit einem Hauch von Regen

Die Schwertlilien blühen einfach nur wunderbärchen. In Lila-, Weiß-, Gelb-, Blautönen. Bis jetzt. Einige wenige sind noch nicht aufgegangen bzw. kann man noch nicht erkennen, welche Farbe die Blüte haben wird.

Innenleben einer Schwertlilienblüte

Ich habe immer noch keine Ahnung, ob das nun die kleinen gelben Zierlauch's sind. Die wollen einfach nicht blühen, da tut sich seit Wochen!!! nicht das geringste.

Hier mal ein wenig in Schrägfotografie unser Tomatenbeet. Das bekommt morgen eine Überdachung. Falls das weiter so regnet und das wird es, dann muss es ja nicht sein das die Tomaten der Kraut- und Braunfäule zum Opfer fallen. Folgende Sorten stehen da: 1 Black Cherry, 1 Dattelwein, 2 Olirose, 1 Cuor due Bue, 2 Celsior, 1 Harzfeuer (gekauft), 1 Gelbfrucht Tomate (gekauft), 2 Supersweet, 2 Drops und 2 Japanische Gelbe.

Die Pastinaken... traurig stehen sie da im Beete...
Hier seht ihr unser Zwiebel-Möhren-Mohn-Ringelblumen-Kartoffelbeet. Ja ok, das war ursprünglich nur als Zwiebel-Möhrenbeet gedacht. Aber so nach und nach hat sich eine Kartoffelpflanze dazu gesellt. Da haben wir wohl im letzten Jahr doch glatt eine vergessen, tztztz. Die Ringelblumen hatte ich am Zaun entlang gesät, aber da wächst noch irgendetwas anderes dazwischen. Und der kleine Mohn am Wegesrand, ja der bleibt wo er ist.

Ein paar Kartoffelpflänzchen trauen sich doch tatsächlich bei dem miesen Wetter aus der Erde. Ich weiß aber nun nicht ob es die Saatkartoffeln von unseren im letzten Jahr geernteten sind oder die Sorte Rosalie.

8 Paprikapflänzchen habe ich in das große weite Beet gejagt, auf das sie groß und kräftig werden und viele leckere Früchte tragen mögen.

Da sollen mal Schwarzwurzeln rauskommen und ich hoffe sehr das da welche rauskommen. Diesmal habe ich aber zwischen die 3 Reihen Radieschen als Marierung gesät. Na da bin ich mal gespannt ob sich da mehr tut, als bei den Pastinaken und der Petersilienwurzel (... von der nicht auch nur ein müdes Samenkorn aufgegangen ist)

Nochmals eine sehr schöne Blüte einer Sparaxis, fotografiert im schwesterlichen Nachbarsgarten :*


Nachdem ich den Garten inspiziert hatte, bin ich wieder nach Hause geradelt. Habe ein wenig da gewuselt, habe ein wenig dort gemacht und meine Laune war echt auf dem Tiefpunkt.
Aber dann... ja dann... klingelte es an der Tür... und wer war es?
Der DHL-Mann, der so gerne Pakete fallen lässt :/
Aber dieses, mit welchem die Russen kamen, das hat er zum Glück nicht fallen lassen, der Vogel, der...
Natürlich keine echten Russen, also menschliche Russen, ach ihr wisst was ich meine smilie_happy_275.gif ... sondern 2 Tomatenpflanzen der Sorte Black Russian smilie_happy_275.gif
Jedenfalls müsste es diese Sorte sein die mir die liebe liebe liiiiiiebe Birgit da geschickt hat smilie_love_239.gif


Sehen zwar ein wenig mitgenommen aus die beiden, aber die sind so toll und haben schon Blüten dran. Ohhhhh, ich freu mich so...

Liebe Grüße
Anna


Dienstag, 27. Mai 2014

Erste kleine Blütentraube an Tomaten...

Von den vorgezogenen Tomaten habe ich 2 Sorten auf dem Balkon behalten. Und zwar ist das einmal eine Black Cherry und einmal eine Dattelwein.
Die Pflanzen stehen in 10 Liter Eimern und fühlen sich dort pudelwohl.


Links die, das ist die Black Cherry und rechts die Dattelwein.

Vorhin beim ausgeizen habe ich an der Dattelwein die erste Blütentraube entdeckt. Noch sind die Blüten nicht aufgegangen, sondern verstecken sich (noch) in ihrer heimeligen grünen Hülle...




Liebe Grüße
Anna


Freitag, 23. Mai 2014

Schwertlilien und Mohn...

Jippy, die Schwertlilien fangen an zu blühen  smilie_happy_340.gif
Schön nich...?






Und als wäre das nicht schon alles gewesen, nein... da taucht auch noch überall in den Beeten (Schlaf)Mohn auf smilie_sh_080.gif 


Ich hielt das Grünzeug erst für Unkraut, aber da immer mehr davon zum Vorschein kam, hatte ich das mal fotografiert und in einem Forum nachgefragt. Die netten Leutchen erzählten mir dann, dass es sich um (Schlaf)Mohn handelt.
Boah und ich Rindvieh hätte ihn beinahe rausgerissen smilie_sh_023.gif
Jetzt darf er aber wachsen wie er lustig ist, auch wenn er an den ungünstigsten Stellen in den Beeten wächst. Will ja schließlich wissen, welche Farbe die Blüten haben werden smilie_happy_275.gif


Liebe Grüße
Anna


Donnerstag, 22. Mai 2014

Tannensirup

Nachdem ich mich vor einer Weile an Löwenzahnsirup versucht hatte (... mit superleckerem Ergebnis), habe ich mich nun auch mal an Tannensirup rangemacht smilie_happy_311.gif

Die Herstellungsweise ist vom Prinzip her die gleiche wie beim Löwenzahnsirup.


Für den Tannensirup habe ich genommen:

♠ ca. 500 - 600g Tannenspitzen ( ... ich habe hierfür die frischen hellgrünen Maispitzen genommen, ob von Tanne oder Fichte ist dabei egal)
♠ 1 -2 unbehandelte BIO-Zitronen
♠ gut 2 kg weißen Haushaltszucker ( ... es geht natürlich auch brauner Rohrzucker, das könnt ihr machen wie ihr möchtet)
♠ ca. 2 l Wasser
( ... wer mag kann noch ein Gläschen Orangensaft hinzufügen)

Die grünen Tannenspitzen von groben Unreinheiten (falls vorhanden) befreien, in ein Sieb geben und unter kaltem Wasser abspülen. Dabei die Tannenspitzen nicht zu sehr zerknautschen oder drücken, damit nicht unnötig der Saft verloren geht.
Die Spitzen in einen großen Topf geben und das Wasser und die, in Scheiben geschnittene Zitrone, dazu geben. Alles aufkochen und ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Spitzen verlieren bei dem Prozess ihr grüne Farbe und werden weiß-gelblich. Danach den Topf mit dem Sud über Nacht stehen lassen.
Am nächsten Tag den Sud durch ein feines Sieb oder ein sauberes Geschirrtuch abseihen. Die daraus gewonnene milchige "Suppe" wieder auf den Herd stellen, den Zucker dazugeben. Unter ständigem rühren langsam erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Danach die Temperatur drosseln und die Flüssigkeit simmern lassen. Immer mal umrühren, damit nichts anbrennt.
Bei mir hat sich die milchige Flüssigkeit während des simmern's braun gefärbt, da der Zucker karaamelisiert ist. Das ist nicht weiter schlimm.
Ich habe wieder den Topf immer komplett auskühlen lassen, um die Konsistenz zu bestimmen wie der Sirup ist. Ich habe das ca. 3x gemacht und dann war die Konsistenz perfekt, schön sirupartig. Gedauert hat es diesmal nur gut 4 Stunden, dann war er fertig.
Den Sirup in die abgekochten Gläser füllen und abkühlen lassen.
Wie immer, vorsicht beim einfüllen, das Zeug ist verdammt heiß!


Ihr könnt wie immer bei den Zutaten variieren und die Mengen verändern.


Dienstag, 20. Mai 2014

Neues aus dem Garten III

Heute sind die hohen Temperaturen auch bei uns angekommen, von denen die Wetterfrösche uns schon vor ca. 2 Wochen erzählt hatten.
Die Sonne brennt vom Himmel, 3. OG, über uns der Dachboden und auf Balkonien sind 34°C... es ist echt nicht schön... bin kein Sonnenanbeter bzw. ein Mensch der solch eine Hitze liebt.

Trotzdem war ich vorhin mal eben fix mit meiner großen Schwester in den Gärten zum gucken...


Ganz ehrlich... ich habe keine Ahnung was das ist. Ich war ja der Meinung, dass das die Aquilegia Barlow Black ist, aber eine Akelei hat doch nicht solche Blätter. Oder?

Hm, das könnte eventuell der kleine gelbe Zierlauch sein, bin mir da aber auch nicht so sicher. Letztes Jahr gepflanzt hatte ich welchen, aber ob der das nun ist? Ich werde es ja sehen, wenn die Blüten aufgehen.

Ein paar Pastinaken haben sich auch aus der Erde getraut. Von 2 Reihen in einem ca 1m x 50cm Beetchen haben vielleicht grad mal 7 oder 8 gekeimt. Aber immer hin besser wie gar nichts.

Vor den Stäbchen sind kleine Kohlrabi (rot) zu sehen. Ich habe in jedes Pflanzloch ca. 3-4 Samen getan und wenn sie größer werden, werden sie noch pikiert, damit sie genug Platz zum wachsen haben. Vorrausgesetzt sie fallen in der Zeit nicht den Schnecken zum Opfer.

Den Erbsen der Sorte "Blauwschokker" geht es saugut und sie ranken sich schon fleißig an der improvisierten Kletterkonstruktion hoch. Das Gerüst besteht einfach aus 4 Haselruten. 2 stecken tief in der Erde und oben und unten an den Längsruten sind nochmals 2 Querruten befestigt. Dazwischen ist Sisal gespannt.

Die Pumpelrose musste ich auch hochbinden, weil sie im Gras gelegen hatte. Jetzt kann wenigstens niemand mehr mit dem Rasenmäher drüber fahren. Hoffe ich wenigstens...

Das ist ein Teil des Teppichs mit süßen kleinen gelben Blüten, den ich von der Birgit bekommen habe. Der Teppich fühlt sich auch pudelwohl im Moosabteil. Siehste Birgit, wenigstens der hat überlebt :D

Boah, der große Zierlauch ist so toll. Die Bommel fühlt sich voll flauschig an. Schnuppern tut sie hingegen nicht so gut, sie verströmt einen ziemlich schweren Duft, wenn man die Nase reinsteckt. Aber die Hummel scheinen ihn zu lieben. Dieser kleine Brummer hat schon ganz dicke Pollensäckchen an die Beinchen.

Die Gladiolen von Männe schießen auch in die Höhe. Irgendwo dumpern dort noch Prachtscharten mit rum und im Vordergrund des Bildes wo alles noch leer ist, sind Dahlien drin. Na ob da was kommt? Es sind ja nur immer einzelne Knollen, die ich mir mal irgendwo, von ganzen Stöcken, abgemacht hatte *hust*

Um den lila und weißen Flieder habe ich Abessinische Gladiolen gepflanzt. Die schielen auch schon aus der Erde raus. Sieht man ein wenig schlecht, aber wenn man genauer hinguckt.

*FLAUSCH* Das Eselsohr (Wollziest) was ich von meinem lieben großen Lästerschwein bekommen habe wächst auch richtig gut. Und das ist soooooo schrecklich flauschig. Was das andere Grüne dazwischen ist weiß ich nicht, das gab es mit dazu.

Unser Garten vom Gartentürchen aus. Linke, noch verwilderte Seite.

Unser Garten nochmals vom Gartentürchen aus. Rechte, schon bepflanzte Seite.

Wunderhübsche Blüten einer Sparaxis. Die blühen gerade bei Schwesterchen im Garten. Bald wird auch eine Rote blühen. Die sieht bestimmt auch so schön aus :)

Und last but not least... hier hat mein Schwesterlein in ihrem Garten 3 Weinis beim kuscheln erwischt. Oder machen die Liebe? Hm, man munkelt :D

Liebe Grüße
Anna







Montag, 19. Mai 2014

So eine Halsabschneiderei...

In einem sehr bekannten Discounter gibt es diese Woche wieder Tomatenpflanzen zu kaufen. An sich ist das ja nichts schlimmes, es gibt genug Menschen die sich die Pflanzen lieber kaufen und sich nicht die Mühe machen wollen oder können, sie selber zu ziehen. Das kann ja jeder machen wie Nollte, der machte es auch wie er wollte.
Nur bin ich der Meinung, dass das Preis-Leistungsverhältnis stimmen sollte.
Bei besagten Tomaten handelt es sich um Fleischtomaten. Jetzt kann man ja davon ausgehen, die Pflanzen sind groß (mind. 20-25cm hoch), kräftig vom Wuchs her, nicht vergeilt, sattgrün und gut gewässert. Das ist zumindest meine Vorstellung von einer kaufbaren Tomatenpflanze.
Aber die Realität sieht sehr oft anders aus. Die angebotenen Tomatenpflanzen sind sehr sehr klein (max. 5-7cm hoch), vergeilt, lassen die gelben Blätter hängen und sind furztrocken. Sind also ein trauriger Anblick.

Solche Pflanzen anzubieten ist ja schon in meinen Augen nicht sonderlich ok, aber dafür noch 0.59€ dafür haben zu wollen, das geht gar nicht smilie_sh_080.gif smilie_sh_083.gif Würden die Pflanzen so aussehen, wie ich sie mir vorstelle, bin ich gerne bereit 0.59€ dafür zu bezahlen. Aber für diese vergokkerten mickrigen Pflanzen 0.59€ zu verlangen, ist in meinen Augen die reinste Halsabschneiderei smilie_wut_125.gif

Nun gibt es aber auch Leute, die sie trotzdem kaufen. Was ich persönlich nicht so recht nachvollziehen kann. Mir wären für diese miese Qualität die 0.59€ zu schade. Und das hat nichts mit geizig zu tun. Keiner würde beim Bäcker für ein steinhartes verbranntes Mischbrot den vollen Preis von ca. 2.50€ zahlen wollen. Nur mal als Beispiel.

Da gehe ich lieber in unsere hiesige Gärtnerei und bezahle dort sehr gerne ein paar Cent mehr für eine schöne Tomatenpflanze, da bekomme ich wenigstens etwas für mein Geld. Natürlich kann das nicht jeder machen, nicht jeder hat die finanziellen Mittel dazu (... ich mache das auch nur sehr selten und ich ziehe ja auch lieber selber vor), aber darum geht es mir auch gerade nicht.

Mir geht es darum, ob ein Discounter so einen Wucherpreis für eine so schlechte minderwertige Qualität verlangen kann/darf.

Was meint ihr? Findet ihr es ok bzw. findet ihr den Preis gerechtfertigt? Würdet ihr für solche Pflanzen den geforderten Preis bezahlen? Wenn ja, warum?


Liebe Grüße
Anna