Freitag, 27. Juni 2014

Neues aus dem Garten - V

Heute gibt es mal wieder einen kleinen Einblick in unseren Garten, was denn da so los war die letzte Zeit smilie_happy_328.gif



Unser Garten ist gerade ein kleines Blütenparadies, was natürlich die dicken Brummer (Hummeln) und allerlei anderes Getier sehr freut.
Obere Reihe: Ringelblume (... auch Ringelrose) mit schwarzem Auge; Rosa-rötliche einfache Mohnblume; Ringelblume mit gelbem Auge
Untere Reihe: Weiße Sparaxis-Blüte mit einem sich liebenden Käferpärchen; Kräftig rote, gefüllte Mohnblüte; Zarthellblaue Kornblumenblüte



Die Bohnen (Blauwschokker) wachsen wie Unkraut und es ist kein Ende in Sicht.
Gestern habe ich schon die ersten Schoten abgenommen. Die kleinen Erbschen schmecken sehr lecker und wunderbar süß. Da wir die Erbsen nicht gleich verarbeitet haben, wurden sie erstmal eingefrostet.
Zum trocknen werden definitiv noch genug über bleiben, so dass ich für nächstes Jahr wieder Samen habe zum stecken oder zum tauschen.



Die Pastinaken aus der 1. Aussaat entwickeln sich prächtig wie man sehen kann.
In die Lücken dazwischen hatte ich ja nochmal eine 2. Aussaat vorgenommen und einige Samen haben gekeimt. Vielleicht ziehen die anderen noch nach, wer weiß. Einfach machen lassen.



Ebenso prächtig entwickelt sich der rote Kohlrabi. Zwei oder drei werden evtuell keine Knolle bilden, aber ich lasse sie denoch wachsen, damit sie blühen können für eine Saatguternte.
Ich hatte ja mal erwähnt, dass an den Kohlrabi so unendlich viele Weiße Fliegen sitzen. Die sind jetzt so gut wie weg. Ob das an den Tagetes (Studentenblume) liegen könnte? Die wachsen ja mitunter zwischen dem Kohlrabi. Einige Sorten der Tagetes schnuppern auch nicht gerade sehr angenehm. Vielleicht mögen die Weißen Fliegen den Geruch nicht.



So, gute Frage was das beides ist. Blumenkohl glaube ich nicht, ich denke es sind eher zwei Überlebende grüne Brokkoli.



Links sieht man auf den ersten Blick nur Radieschen (Saxa und Eiszapfen). Aber die Radieschen dienten eigentlich nur zur Reihenmarkierung für die Schwarzwurzeln. Diese dünnen, nach Gras aussehenden Pflänzchen sind die Schwarzwurzeln. Viele haben nicht überlebt, sondern sind den Schnecken zum Opfer gefallen. Deswegen werde ich diese blühen lassen für nächstes Jahr zur Saatguternte.
An anderer Stelle habe ich nochmal neu gesät.
In der Mitte seht ihr wie die Tagetes blühen, die ich so Pi mal Daumen ins Beet gestreuselt hatte.
Rechts dümpeln die Kartoffeln vor sich hin. Die im letzten Jahr geernteten gedeihen wunderbar, während die rosa Kartoffeln (Rosalie) sich nicht entscheiden können ob sie nun wollen oder nicht. Ich tippe eher auf letzteres, denn die Pflanzen sind sowas von mickrig, also das habe ich auch noch nicht gehabt. Mal sehen ob da überhaupt was dran ist.



Links einer unserer Neuzugänge, eine Pfefferminzpflanze. Und rechts blüht der gelbe Teppich von Birgit am laufenden Band.



Hier nochmal eine Blick in den Garten.
Das große Bild zeigt den Garteneingang von innen. Unter der Hecke habe ich ein Stück frei gemacht und dort ein kleines Beetchen angelegt. Dort ruhen jetzt Kapuzinerkressesamen. Es handelt sich dabei um eine hohe rankende Sorte, die, wenn sie will, schön an der Hecke und dem Bogen entlang ranken kann.
Das obere kleine Bild zeigt ein Stückchen Beet, mit den Ringelblumen und dem Mohn.
Und das letzte ist vom Eingang aufgenommen. Ich finde unseren Garten sehr schön, so herrlich durcheinander, wobei man denoch einige kleine Stellen sieht wo ich helfe.
Das schwarze bei der Hollywoodschaukel ist der Bruder von meinem Männe. Und Männe selbst sitzt im Kirschbaum, gut zu erkennen als der große schwarze Punkt. Da waren sie gerade noch beim Kirschen ernten, mal wieder. Und der Baum ist immer noch nicht leer.


Liebe Grüße
Anna


Dienstag, 24. Juni 2014

Suchspiel

Hallo ihr Lieben,

ja wo ist die Katze? Wo ist der kleine Sammy?
Ihr findet ihn eh nicht, ganz wirklich ehrlich smilie_frech_126.gif




Viel Spaß beim suchen smilie_happy_275.gif


Liebe Grüße
Anna

Sonntag, 22. Juni 2014

Nichts als Kirschen und Rote Johannisbeeren...

Gestern waren Männe und ich im Garten zum Kirschen pflücken. An sich ja eine schöne Beschäftigung, aber nicht wenn die leckeren saftigen Kirschen gaaaaaaaaanz hoch oben hängen, wo keiner rankommt.
Männe ist schließlich in den Kirschbaum geklettert, mit einer Säge bewaffnet und hat die großen Äste abgesägt und ich habe sie unten so gut es ging entgegen genommen. Die waren ganz schön schwer mit den zahllosen Kirschen dran. Am Ende hatten wir 3 10 Liter Eimer voll und das ist nur ein Bruchteil dessen, was noch auf dem Baum hängt.
Dann offenbarte mir mein liebes großes Schwesterlein auch noch, das sie ihre Johannisbeersträucher im Herbst rausreißen wollen. Also schnell noch eine Tüte gesucht und ab in den schwesterlichen Garten zum Johannisbeeren pflücken.




Und was macht man nun mit den ganzen Früchten? Tja...

Einen Eimer Kirschen bekommt Schwiegermutti und einen Eimer Kirschen mein kleines Schwesterlein.
Von den restlichen Kirschen habe ich lecker Kirschsirup gemacht (Rezept folgt) und die übrig gebliebenen habe ich eingefroren. So viele kann man ja auf einmal gar nicht verwerten.
Die Johannisbeeren habe ich entstielt und eingefroren. Damit die später nicht beim auftauen zu Pampe werden habe ich sie auf Bleche gelegt und für ca. 2 Stunden schockgefrostet. So können wir sie gut portionieren ohne gleich die ganze Tüte auftauen zu müssen. Das gleiche Prozedere habe ich übrigens auch mit den Kirschen gemacht.


Liebe Grüße
Anna


Mittwoch, 18. Juni 2014

Garten und Balkonien...


Heute gibt es mal wieder ein paar Fotos aus dem Garten und von Balkonien. Da hat sich auch so einiges getan. Bei manchen freut man sich und bei anderem widerrum könnte man die Wände hochgehen, weil sich nichts tut...
... aber so ist das eben, es geht nicht immer alles nach unserem Köppel und im Garten erst recht nicht smilie_happy_275.gif


Die erste Kornblume blüht...

... ebenso wie der Mohn. Die erste Blüte ist aufgegangen und wie schon vermutet ist es roter Mohn, aber gefüllt. Die Blüte ist echt groß und total flauschig. Es sind bei zwei anderen Pflanzen auch schon Blüten zu sehen, aber diese sind noch zu. Wie es aussieht sind sie aber einfach, also nicht gefüllt und in der Farbe Rosa. Das lässt sich aber alles erst genauer sagen, wenn sich die Blüten geöffnet haben. Es stehen noch so viele Pflanzen im Beet und wer weiß, vielleicht haben diese ja ganz andere Farben, wenn sie blühen. Es bleibt also spannend was den Mohn betrifft.

Die Pastinaken wollen auch nicht so wie ich gern will. Die großen Pflanzen sind noch von der 1. Aussaat und da wo nichts wächst hatte ich vor ca. 3 Wochen nochmal nachgesät, aber Pustekuchen. Da will noch nichts. Hoffentlich regnet es mal wieder kräftig, denn das würde dem Boden auch mal wieder gut tun und den gesäten Samen auch. Der Boden ist wieder knochenhart und furztrocken.

Hier hatte ich je 2 Reihen Radieschen "Wassermelone" und "Black Spanish Round" gesät. Wachsen tun sie sehr gut und wenn mir die blöden Schnecken keinen Strich durch die Rechnung machen, müssten auch bald schon die ersten Radies zu sehen sein.

Ins Zwiebel-Möhren-Ringelblumen-Kartoffel-Beet hat sich noch jemand entschieden mal eben so zu wachsen. Es ist auch eine Kartoffel und zwar eine "Vitelotte". Diese hatten wir im letzten Jahr neben normalen Kartoffeln noch mit gepflanzt. Da hatte ich wohl auch hier eine vergessen. Die Dinger sind aber auch klein gewesen, war alles in allem keine gute Ernte, aber bei dieser Sorte ist das normal.

Der rote Kohlrabi wächst sehr gut. Nur leider haben sich jetzt schon diese fiesen weißen Fliegen an den Blattunterseiten angesiedelt. Das fetzt überhaupt nicht, denn die Biester machen die ganzen Pflanzen kaputt. Und unangenehm ist es auch, wenn man giesst und plötzlich vor lauter weißen Fliegen nichts mehr sieht, weil sie einen umschwirren, bäh. Ich bin ja echt nicht eklig, aber das finde ich nicht unbedingt so prickelnd. Morgen rücke ich dem Viehzeug mal mit Brennesseljauche zu Leibe.

Die Paprika... mickrig ohne Ende, es ist zum Mäuse melken. Entweder die können nicht oder die wollen nicht. Ich tippe eher auf 2., denn die können schon, wenn sie wollen. Blütenansätze sind auch schon zu sehen, mal gucken ob da was draus wird. Ich schätze mal denen bekommt es im Freiluftgarten nicht so sonderlich. Aber da müssen sie jetzt durch, ob sie wollen oder nicht.

Eines meiner Sorgenkinder. Die Luffa wollen und wollen einfach nicht wachsen. Die sind genau noch so groß, wie ich sie vor ca. 4 Wochen rausgepflanzt habe. Das Luffa Zicken sein sollen habe ich schon oft gelesen, aber das die so rumzicken, dass sie das Wachstum einstellen, also das geht mal gar nicht. Die bekommen morgen auch eine kräftige Ladung verdünnte Brennesseljauche. Mal sehen ob sie dann immer noch nicht wollen.

Erbsen über Erbsen, wahnsinn was da für Schoten dran hängen. Wer die alle essen soll frag ich mich. Die "Blauwschokker" ist wirklich eine reichtragende Sorte und ich bin mal auf den Geschmack gespannt. Noch sind die Schoten aber nicht so weit, die brauchen noch eine kleine Weile.

An der "Cuor di Bue" Tomate habe ich eine Königsblüte entdeckt. Bei dieser Sorte handelt es sich um eine Ochsenherztomate. Das bedeutet, das die Früchte in Form, Volumen und Gewicht einem Ochsenherz ähneln. Eine einzige Frucht kann ein Gewicht von bis zu 500g erreichen, laut Wiki. Eigentlich soll man die Königsblüte ja abknipsen, da sie ziemlich viel Energie aus der Pflanze zieht, so dass für die anderen nicht mehr viel über bleibt. Da ich aber selten mache was andere sagen oder für richtig halten, lasse ich sie dran. Schon alleine deswegen, weil es meine erste Königsblüte an einer Tomate ist und zweitens will ich ja mal wissen was da für ein Gebilde rauskommt.

An der einen "Black Russian", die ich von Birgit bekommen habe, sind schon 3 Früchte dran. Das ging aber ganz schön schnell muss ich sagen, ich staune. Und jetzt heißt es hoffen, das da nicht die Braunfäule oder irgendwelcher andere Mist dran kommt.

Kleiner Schwenker auf Balkonien...


Die Pflanzen auf Balkonien sind natürlich schon viel größer und kräftiger, weil sie hier mehr geschützt stehen. Links außen ist die "Black Cherry", daneben die "Dattelwein" und das große lange in der Ecke ist eine Kokospalme. Und vor dieser stehen eine Paprika (... wie ihr seht können sie durch aus wenn sie wollen) und die zweite "Black Russian". Die Tomaten werden auch nicht groß ausgegeizt, nur das nötigste. Auch hier bekommt die Paprika schon Blütenansätze. Wenn ich wenigstens eine Paprika ernten kann bin ich schon zufrieden.

Diese Kleinen hier wollen mal schön blühende Mittagsblumen werden.

Auf den Tropischen Oleander bin ich besonders stolz. Zumal sich die andere Hälfte der Nuss auch noch dazu entschieden hat zu keimen. Das kleine weiße in der Erde ist der Hals der neuen Pflanze. Ich freu mich so. Die wird hoffentlich auch bald so schön groß und kräftig sein wie ihr Geschwisterlein.

Liebe Grüße
Anna

Donnerstag, 12. Juni 2014

Gehäkelter Kissenbezug...

Macht macht man mit viel Langeweile und noch mehr verschiedenen Wollresten?
Richtig, man häkelt ein quitschbunten Kissenbezug für ein 40x40 Füllkissen.

Nicht unbedingt schön, dafür aber selten smilie_happy_339.gif


Einmal von vorn und einmal von hinten, wobei es eigentlich relativ ist was vorne und was hinten ist. Der Bezug besteht aus insgesamt 32 Granny Squares in den unterschiedlichsten Farben. Die Patches habe ich ganz einfach und schlicht gehäkelt. Sind ganz normale Quadrate. Die häkeln sich schnell, gehen einfach und sehen gut aus.

Zusammengehäkelt habe ich die ganzen Patches mit Kettmaschen. Ich finde so schaut es besser aus, als wenn man den ganzen Spaß mit festen Maschen zusammenhäkelt. Bei festen Maschen entsteht eine Wulstnaht und die mag ich nicht so. Mit Kettmaschen häkeln ist zwar etwas zeitauswendiger und man braucht viel Geduld, aber dafür wird das ganze Stück dann schön glatt ohne Wulst.

Und damit man den Bezug auch waschen kann, habe ich noch mehr schlecht als recht einen Reißverschluss eingenäht. Er erfüllt seinen Zweck und darauf kommt es an.

Liebe Grüße
Anna


Weltuntergang...

Vor ein paar Tagen schrieb ich Birgit noch, das wir hier im tiefsten Osten weitestgehend von schweren Unwettern verschont bleiben. Wir bekommen meistens nur die letzten Ausläufer.
So war es auch gestern... mehr oder weniger...

Es war sooooo ein schöner Tag und es war wieder abartig heiß. Richtig schwül, so schwül, dass es ein Gewitter geben musste. Unerträgliche Schwüle = Gewitter... trifft meist zu 99% zu, so und nicht anders.
Mit einem Male verdunkelte sich der Himmel. Wind kam auf, erst langsam und dann letztenendes ging es richtig los. Der Wind pfiff los, bog die Bäume um, brach Äste ab, wehte Blumen von den Balkonen, ein heftiger Regen setzte ein mit Hagelkörnern, die verdammt autschn im Nacken taten, als ich versuchte alles vom Balkon zu retten. Ich sah aus wie eine Sau, vollgeregnet und klitschnass.
In der Ferne hörte man schon die Feuerwehren durch die Straßen brettern.
So schnell wie alles kam, so schnell war auch wieder alles vorbei. Kurz und heftig, wie es eigentlich meistens hier ist.
Nett anzusehen war es trotzdem, wir mögen ja Gewitter total gerne.
Denoch... Männe und ich standen in der Stube, sahen zur Balkontür raus und dachten nur eines "Garten" smilie_sh_080.gif


Wenigstens einen hab ich erwischt...


Heute waren wir im Garten und rechneten schon mit dem schlimmsten. Aber so schlimm war es zum Glück nicht. Es hat ein paar Kirschen vom Baum geweht, die Giesskanne ist durch die Botanik geflogen, ein paar Äste sind hier und da abgebrochen und die Erbsen sehen etwas lediert aus. Das war es auch schon. Den Tomaten, Paprika, Kohlrabi, Gurken, Pastinaken und sonstigem Gemüse geht es sehr gut. Da richten die sch... Schnecken momentan größere Schäden an. Mistviecher!!!


Liebe Grüße
Anna


Dienstag, 10. Juni 2014

Zum Glück gibt es Legosteine...

Endlich habe ich es mal geschafft den Teil eines alten Mehrfamilienhauses in der Konsulstraße zu fotografieren, der ganz bestimmt und mit hoher Wahrscheinlichkeit abgebrochen wäre, hätte es nicht einen mutigen Witzbold gegeben, der das große klaffende Loch in der Fassade mit seinen Legosteinen stabilisiert hätte smilie_happy_251.gif smilie_happy_251.gif smilie_happy_251.gif  



Liebe Grüße
Anna



Sonntag, 8. Juni 2014

Hitze, Hitze und noch mehr Hitze...

Ich hatte ja schon mal erwähnt, dass ich nicht gerade eine Freundin der Sonne bin, nicht. Ok, der Sonne schon, aber nicht unbedingt, wenn es so verdammt heiß ist. Es ist einfach abartig, zum wegrennen, irgendwohin wo es schön kühl ist, aber nein. Ich bin echt nicht für diese Art Temperaturen geschaffen. Ich würde nicht mal 5 Minuten in der Wüste überleben. Seid den frühen Morgenstunden eiern die Temperaturen um die 30°C Marke herum und es wird nicht besser. Selbst jetzt, kurz vor 20.30 Uhr zeigt das Thermometer noch knapp 31°C an smilie_wet_181.gif 




Während ich am liebsten schreiend vor der Hitze wegrennen würde, geht es zwei meiner Pflanzen bombastisch in der brütenden Hitze, die fühlen sich da pudelwohl. 


Links seht ihr ein Pflänzchen vom Tropischen Oleander. Jaaaaa, da ist ein Kern aufgegangen, zumindest eine Hälfte davon. Der wächst, seid er in der Hitze steht ohne unterlass. Ich sag es ja, der fühlt sich pudelwohl. Ich glaube der könnte glatt noch mehr vertragen. Und rechts sind die zwei Canna Indica (Wildform). Das sind auch solche Sonnenanbeter.

Liebe Grüße 
Anna
(... die jetzt, in der Kühle der Stube, weiter häkelt und sich nebenbei Horrorfilme anschaut) 


Mittwoch, 4. Juni 2014

Zweiter und dritter Teil der Bestellung ist da...

Man man man, das ging ja richtig fix smilie_sh_087.gif


Gestern noch kamen die Schwarzen Erdbeer Samen an. Soweit so gut, aber ich bin denoch stark verwirrt.


Die Lieferung erfolgte, wie beim ersten Teil der Bestellung schon, auch hier in einem kleinen LuPo. Nur kam der LuPo samt Inhalt nicht wie in der Artikelbeschreibung angegeben aus die UK, sondern aus Polen. In der Artikelbeschreibung steht nichts, dass das über einen Zwischenhändler geht. Verwirrung pur. Die Samen befinden sich in einem kleinen Drucki und sind kaum zu sehen. Der Versender hat es fast so ziemlich genau mit der Menge genommen, den es sind 22 Samen und davon sind einige beschädigt. Auf dem Drucki klebt ein Megazettel mit kleiner Aufschrift was drin ist.
Anbei lag noch ein Zettel. Darauf die, naja, ich sage mal "Bitte", nach dem Erhalt der Samen eine Bewertung von 5 Sternen abzugeben. Nun ja, schön das der- oder diejenige sich darüber freuen würde, aber ich finde das jetzt nicht sooooo ganz okay. Erstmal der Umstand, dass die Lieferung nicht aus die UK kam wie angegeben, sondern aus Polen und zweitens, sind einige Samen beschädigt bzw. verschrumpelt. Und zu guter letzt, weiß ich doch noch gar nicht, ob aus den Samen auch was kommt, wie die Keimrate ist. Daher sehe ich es nicht ein, auch weil die Lieferung sehr fix ging, dafür eine 5 Sterne Bewertung abzugeben. Ich kann mich deswegen auch anstellen, aber...
Eine kleine, sehr allgemein gehaltene Aussaatanleitung ist auch mit dabei.


Heute kamen noch die Schwarzen Radieschen "Black Spanish Round" aus die UKsmilie_hops_169.gif


Auch diese Lieferung kam in einem kleinen LuPo und der kam wirklich aus die UK.
Die Samen sind in einem kleinen Plastiktütchen, das bald bis zum bersten gefüllt ist. Aber denoch so, das sicch die Samen nicht irgendwie beschädigen. So voll wie der Drucki ist, glaube ich sofort, dass da 1000 Samen drin sind, wenn nicht gar noch mehr. Der Drucki war nochmal in einem kleinen braunen Papiertütchen drin. Voll niedlich, dass da noch ein MHD für die Samen drauf steht. Auf dem braunen Papiertütchen steht noch, um was es sich handelt, wie die Radieschen aussehen und wann und wie sie gesät werden. Ganz einfach und verständlich.
Anbei war sogar noch eine Rechnung, super.


Liebe Grüße
Anna


Dienstag, 3. Juni 2014

Erster Teil der Bestellung ist da...

Das ging ja mal wieder richtig fix. Am 01.06.2014 habe ich die Bestellung bei Amazon aufgegeben und gestern kam schon der erste Teil davon. Ich bin begeistert smilie_hops_168.gif




Angekommen ist die Bestellung aus DE: Weisse Ananas-Erdbeere, Riesen Erdbeere, Radieschen "Wassermelone" und Zitronengurke

Die Samen sind alle in kleinen Druckverschlussbeutelchen. In den Beutelchen sind nochmals kleine Schildchen auf denen steht, um was es sich handelt. Die Samen sehen alle sehr gut aus, keine Schäden erkennbar. Es sind sogar mehr Samen in den Tütchen wie in den Angeboten angegeben war. Das freut mich natürlich. Wobei bei den Erdbeeren ja dabei stand 20+, also da sind mehr Samen drin.
Anbei lagen noch kleine Zettel mit Aussaatanleitungen, die sehr allgemein gehalten sind, aber denoch ihren Nutzen erfüllen.
Die ganze Lieferung kam in einem kleinen LuPo (Luftpolsterumschlag).

Soweit bin ich zufrieden. Schnelle Lieferung, gute Qualität der Samen und kleine Anzuchtanleitungen. Diese Mühe macht sich nicht jeder.

Nun muss ich nur noch gucken, wie hoch die Keimrate ist. Die Zitronengurken versuche ich erst im nächsten Jahr, jetzt ist es schon etwas zu spät dafür. Von den Radieschen kommen auf jeden Fall welche in den Garten, erstmal zu Testzwecken. Und die Erdbeeren, ja die Erdbeeren. Da versuche ich auch ein paar zu ziehen, jetzt noch und wenn welche keimen, dann will ich mal gucken, ob ich die Pflänzchen über den Winter bekomme und das im Keller.

Mein Männe und ich sind dann gestern noch in der hiesigen Gärtnerei gewesen und haben uns dort Aussaatpaletten (66er und 42er) geholt. Dazu gab es noch flache Wännchen, wo man die Paletten dann reinstellen kann.




Die Bestellung aus den UK braucht noch ca. 1 Woche.

Hier könnt ihr nochmal nachlesen, was ich noch bestellt habe.


Liebe Grüße
Anna


Wo ich bestellt habe kann, bei Interesse, wieder bei mir per Email erfragt werden.


Sonntag, 1. Juni 2014

Ich konnte es mal wieder nicht lassen...

Ja, ich habe es wieder getan. Ich habe Saatgut bestellt. Da ich ja eine Schwäche für Obst und Gemüse habe, was nicht jeder hat bzw. was nicht so ganz alltäglich ist oder in anderen Gärten steht, bin ich mal im Internet bei Amazon schwofen gegangen und bin doch glatt fündig geworden. Männe saß neben mir und guckte mit. Wir haben auch so einiges gefunden (... das wir das auch bestellen, davon war niiiiiiiiie die Rede, wir wollten nur "gucken").
Mein Männe wollte schon immer mal Weisse Ananas-Erdbeeren haben, die man hier bei uns aber ganz schlecht kriegt, ob nun als Saatgut oder als Pflanze. Wir fanden da einige Angebote. Und da, ja was war das? "Die sind ja cool", sagte Männe und zeigte auf seltsame Radieschen. Schimpfen tun die sich "Wassermelone" und sehen auch ein wenig aus wie Wassermelonen. Auf einmal lacht Männe und zeigt mir eine Zitrone auf dem Bildschirm. "Geh mal da drauf", sagte er. Die Zitrone stellte sich dann als Zitronen-Gurke heraus. Eine Gurke die wirklich aussieht wie eine Zitrone. Ich konnte nur den Kopf schütteln, was es nicht alles gab.
Wir palabberten noch etwas und dann ging Männe noch ein wenig zocken.
Und was tat ich? Nunja, ihr könnt es euch denken... smilie_verl_068.gif

Bestellt habe ich folgendes an Saatgut:

(DE) Weisse Ananas-Erdbeeren, 20+ Samen (1.69€)
(UK) Schwarze Erdbeeren, 20 Samen (1,99€) + 1,75€ Verpackung und Versand
(DE) Riesen Erdbeeren, 20 Samen (1,98€)
(DE) Zitronen-Gurke, 10 Samen (1,45€)
(DE) Radieschen "Wassermelone", ca 125 Samen (1.98€)
(UK) Radieschen "Black Spanish Round", ca. 1000 Samen (1,24€) + 1,20€ Verpackung und Versand
(... bei den anderen 4 Artikeln aus DE zahlt man nur einmal für Verpackung und Porto 1,00€, egal wieviele Artikel in der Bestellung erhalten sind)

Bezahlt habe ich per Bankeinzug, es ist aber auch über PayPal möglich.

Männe hat nur ganz wenig mit mir geschimpft, als ich ihm beichtete, das ich was bestellt habe smilie_verl_024.gif

Mal sehen wann alles ankommt. 4 Sachen kommen aus DE und 2 Sachen aus der UK. Bin schon ganz gespannt. Die Radieschen können wir auf jeden Fall dieses jahr noch ausprobieren und die Erdbeeren werde ich wohl auch schon in Anzuchtschalen aussäen. Vielleicht haben wir, wenn die Samen aufgehen, nächstes Jahr schon Erdbeeren.

Ich bin ja eigentlich nicht so für Erdbeeren im Garten, aber das sind eben keine "Normalen", da kann ich schon mal eine Ausnahme machen smilie_frech_143.gif


Einen schönen Sonntag wünscht euch
die Anna